• 1

Aktuelle Bekanntmachung

Hallo Vereinsmitglieder

Ab dem 11. Mai 2020 dürfen wir wieder in unserer Halle Sport betreiben. Dies aber mit starken Auflagen und Einschränkungen seitens der Politik und einer kleineren Reglementierung durch unsere spezielle Situation.

Ab dem 30. Mai 2020 darf dabei auch wieder Sport uneingeschränkt, also auch mit unvermeidbarem Körperkontakt, betrieben werden. Dies vorbehaltlich der Entwicklung der Infektionszahlen.

Schon deshalb bitten wir darum, erstens die Verhaltens- und Hygieneregeln strikt einzuhalten und zweitens darüber hinaus Augenmaß und Verstand einzusetzen.

Als Handhabe bieten sich dazu an:

  • Die zehn Leitplanken des DOSB

https://cdn.dosb.de/user_upload/www.dosb.de/Corona/21042020_ZehnLeitplanken__end_.pdf

  • Leitfaden für Übungsleiter*innen des LSB

https://www.vibss.de/fileadmin/Vereinsmanagement/Coronavirus/2020-05-07_Wiedereroeffnung-Sportbetrieb_Leitfaden-Trainer-UEL.pdf

  • Die Regeln der jeweiligen Spitzensportverbände

https://www.dosb.de/medien-service/coronavirus/sportartspezifische-uebergangsregeln/

Nicht alle Punkte davon können wir umsetzen, hier müssen wir eine gewisse Kreativität walten lassen.

Der Vorstand legt bis zum Ende der jetzigen Restriktionen fest, dass wir Vereinsmitglieder unser Gebäude nur über den hinteren Eingang, die graue Tür, betreten und verlassen. Außerdem nutzen wir nur die Damenumkleide mit Damentoiletten. Weil nur eine Person die Toiletten nutzen darf gibt es hoffentlich hier keine Probleme zwischen den Geschlechtern. Unser MZR und die Herrenumkleide werden von uns nicht betreten.

Wir Sportler erscheinen in unserer Sportkleidung und wechseln nur die Schuhe. Dazu maximal vier Personen in der Umkleide. Nach dem Sport zügiges Verlassen unseres Gebäudes, kein Duschen und kein geselliges Beisammensein.

Hemer, 8. Mai 2020                      Der Vorstand der TG Hemer

 

Unser Verein

Im Jahre 1862 gründeten einige junge Männer im Ortsteil Oberhemer den ersten Turnverein. Fünfzehn Jahre später entstand im Stadtteil Sundwig ein weiterer Turnverein, und im Jahre 1890 schließlich wurde die "Turngesellschaft zu Hemer e. V." aus der Taufe gehoben. Durch namentliche Unterschriften von 32 anwesenden Männern erhielt der neue Verein seinen offiziellen Status. Als 1. Vorsitzender fungierte Arnold Ebbinghaus jr. Der Turnboden, sprich "Übungsraum und Vereinslokal", fand sich bei Max Benzler aus Niederhemer. Schon nach etwa einem Jahr zählte der Verein 90 Mitglieder, die sich einmal in der Woche zur gemeinschaftlichen Körperertüchtigung trafen.tghemer gebaeude

Die durch den Krieg und im Laufe der Jahre schwer in Mitleidenschaft gezogene Vereinshalle musste dringend renoviert werden. Erst durch Spenden und den Anstrengungen aller Vereinsmitglieder gelang ein Um- und Ausbau von Halle und Vereinsräumen. Dies machte sich in den Mitgliederzahlen bemerkbar. 1969 zählte der Verein über 400 Mitglieder.

 

Im Laufe der Jahre kamen weitere Sportarten hinzu, und inzwischen bietet die TG Hemer ihren etwa 500 Mitgliedern ein breitgefächtertes sportliches Angebot, angefangen von Turn- und Spielgruppen vom Kleinkindes- bis zum Seniorenalter, Badminton, Gymnastik, Volleyball, Orientaltanz, Tanzsport, Prellball bis hin zum Taekwondo. Zielsetzung der meisten Gruppen und Mitglieder ist nicht das leistungsorientierte Sporttreiben, sondern das Fithalten und die Bewegung mit Gleichgesinnten. Nebenbei steht das gesellige Miteinander im Vordergrund, als dessen Höhepunkt die Vereins-Weihnachtsfeier zum Jahresabschluss zählt.

Sponsor

transdata logo

Addresse

Turngesellschaft Hemer von 1890
Postfach 1711, 58675 Hemer

Vereinsturnhalle

Im Ohl 76a (Einfahrt neben der Woeste-Grundschule)